Donnerstag, 16. Juli 2015

Kleinhansl - Großhansl - und mehr ...

Diese Wanderrunde mit Start und Ziel im Scharnitzgraben war mit 11 1/2 Stunden meine längste und auch eindruckvollste Wanderung im Jahr 2015. Insgesamt führte mich die Runde über 10 benannte und zwei unbenannte Gipfel. Über die Wildalm gehe ich zuerst auf den Hirnkogel, auch Wildalmkogel genannt. Die weiteren Gipfel meiner Überschreitung: Gruber Hirnkogel - Namenloser Gipfel 1 - Jauriskampel - Namenloser Gipfel 2 - Kleinhansl - Großhansl - Scharnitzfeld - Hühnerkogel - Hühnerkogel Süd - Kühlnbrein - Steineck - Sandlerkogel. Im Abstieg über das Gebiet der Plankenalm und Scharnitzalm hinunter zur Scharnitzhütte. Auf der Almstraße zurück in den Scharnitzgraben. Ein großer Teil meines Weges war unmarkiert, die Steigspuren oft kaum zu sehen, ganz nach meinem Geschmack eben. Blumenfreunde kommen im Sommer in diesem Gebiet  voll auf ihre Rechnung.

Am Weg zum Jauriskampel

Zottiges Habichtskraut

Rückblick beim Abstieg vom Kleinhansl

Gipfelkreuz am Großhansl

Der zweite Teil meiner Runde

Alpenastern
Berg-Hauswurz


Kopfiges Greiskraut

Alpenglockenblume

Gipfel Kühlnbrein

Am Weg zum Steineck ein Rückblick zum Kühlnbrein

Steineck-Gipfel

Vom Sandlerkogel ein Rückblick über meine Runde

Das Pfeifen der Murmeltiere bgleitet meinen Abstieg, dann bekomme ich auch eines zu sehen

Mein Abstiegsgelände über die Plankenalm und Scharnitzalm
 Mehr Info`s und Foto`s zu dieser Wanderung findest Du hier

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen