Montag, 20. Juli 2020

Roßkopf - Riffel - Kreuzkogel - Hahnstein


Mangels Fotos eine Kurzbeschreibung meiner Runde. Start und Ziel war die Oberst-Klinke-Hütte. Zuerst gehe ich am Steig (Nr. 601), vorbei an den Nordwänden des Kalbling hinauf in den Sattel zwischen Kalbling und Riffel. Beim Aufstieg hat es zugezogen, der Kalbling hüllt sich jetzt in Wolken und ich verzichte auf den Aufstieg. Statt dessen gehe ich links hinauf zum P2033 (laut Kompass-Karte). In der AV Karte heißt dieser Gipfel, den auch ein kleines Gipfelkreuz ziert, Roßkopf.
Nach kurzem Abstieg gehe ich hinauf zum Gipfelkreuz am Riffel. Mit 2106 m höchster Punkt meiner Runde. Leider ist die Sicht durch Wolken und Nebelschwaden sehr eingeschränkt. Nach einer kurzen Rast steige ich südseitig ab. Der sehr steile, seilgesicherte Abstieg vom Riffel ist auf den feuchten Felsen nicht ganz einfach. Das selbe gilt auch für den ersten Teil vom Riffelgrat. Der Steig verläuft Nordseitung, ist erdig, nass und gefährlich. Man sollte hier nur bei trockenen Verhältnissen gehen. Im zweiten Abschnitt wechselt der Steig auf die Südseite, jetzt ist am trockenen Steig Zeit zur Entspannung. Nach der Ankunft am Kreuzkogel mache ich wieder eine kurze Rast und steige dann ab zur Scheiblegger Hochalm. Vor dem Abstieg am Jägersteig mache ich noch einen Abstecher auf den Hahnstein. Beim Rückweg bin ich zu neugierig und will Steigspuren folgend herausfinden ob man auch über den Latschenkamm zurück zur Scheiblegger Hochalm gelangen kann. Bald gibt es keinen Steig mehr ich kämpfe mich durch die Latschen weiter. Zumindest weiß ich jetzt dass dieser Kamm nicht wirklich begehbar ist. Jedenfalls bleibt bei diesem Rückweg meine Kamera auf der Strecke. Nach einstündiger Suche im Latschendschungel gebe ich auf und gehe schweren Herzens ohne Kamera weiter. Ich nehme mir vor (heute) nie wieder neugierig zu sein.
Der Abstieg am Jägersteig ist auch nicht ganz ohne, das wäre, wie auch der Riffelgrat in umgekehrter Richtung im Aufstieg wahrscheinlich besser. Keinesfalls ist dieser Steig, wie in einem Internetbericht zu lesen, auch für Kinder geeignet. Der Jägersteig mündet in die Mautstraße und dann sind es noch ca. 80 Hm hinauf zum Parkplatz bei der Klinkehütte.
Leider habe ich bei dieser schönen und auch spannenden Bergtour meine Kamera und damit auch alle Fotos dieser Runde verloren. Kleiner Trost, ich denke schon längere Zeit über die Anschaffung einer neuen Kamera nach.
Ein paar Fotos gibt es doch, die habe ich beim Abstieg noch mit dem Handy gemacht.

GPS-Track
 
In der Mitte erster und zweiter Gipfel meiner Runde: Roßkopf und Riffel.


Fotos