Samstag, 23. Juli 2011

Maisenkögerl

Das Wetter an diesem Wochenende ist leider zu besch... eiden für eine größere Tour. Eine kurze Wanderung auf das Maisenkögerl sollte sich aber ausgehen. Ausgehend vom kleinen Parkplatz am GW Hamberg bin ich recht schnell am Gipfel. Bei der kurzen Anreise hat es noch geregnet, beim Aufrstieg ist es aber bereits trocken. Am kleinen, etwas ausgesetzten Gipfel herrschen bei völliger Windstille recht angenehme Temperaturen. Ich halte mich ca. 3/4 Stunden im Gipfelbereich auf und steige dann wieder zum Parkplatz ab. Klein aber fein, der Gipfel des Maisenkögerl.
Gipfelkreuz mit Spruch

Abgestorbener Gipfelbaum

Der Gipfel vom östlichen Rand des kurzen Grates gesehen
Allo Foto`s zur Tour

Samstag, 16. Juli 2011

Egelseehörndl - Hoher Zinken - Großes Radl - Kleines Radl

Einsame Rundtour in den Osterhornbergen
Für diese Tour suche ich mir die vielleicht einsamsten Gifpel im Osterhongebiet aus. Den langen Zustieg vom Parkplatz in Pichl-Voglau (6 km, 200 Hm) lege ich heute einmal mit dem Fahrrad zurück. Kurz nach der Unterwandalm deponiere ich das Fahrrad. Unmarkiert, aber auf einem breiten Almweg hinauf zur Egelseealm. Von dort wegloser Aufstieg (ab und zu  Steigspuren) direkt hinauf zum Gipfel des Egelseehörndl (1782m). Es gibt hier kein Gipfelzeichen. Weiter, immer am Kamm entlang nach Norden, über das Roßfeld und Aufstieg zum Hohen Zinken (1764m). Hier treffe ich die ersten Wanderer. Nach einer kleinen Rast kurz am Anstiegsweg hinunter und wieder hinauf zum Großen Radl (1742m). Es folgt eine lange Gipfelrast. Ich genieße die herrliche Aussicht. Dann geht es weiter am Kamm entlang nach Süden. Über das Kleine Radl zum Schöberl und durch steilen Wald hinunter zum Almweg. Auf diesem erreiche ich bei der Brücke über den Gerbach wieder meinen Anstiegsweg. Gemütliche Rückfahrt mit dem Fahrrad, immer leicht bergab, zum Parkplatz. Schöne, einsame Rundtour mit großartigen Ausblicken bei sehr guter Fernsicht.
Blick über die Egelseealm zum Tennengebirge

Gipfelbereich am Egelseehörndl

Gipfelkreuz am Hohen Zinken

Blick vom Großen Radl zum Gruberhorn und Gennerhorn

Dachstein und Gosaukamm

Blick vom Kleinen Radl über die Hochzinkenalm zum Egelseehörndl
Alle Foto`s zur Tour

Samstag, 9. Juli 2011

Zwölferkogel - Totes Gebirge

Normann und ich starten um 5.00 Uhr vom Almsee unsere Tour auf den Zwölferkogel. Zuerst recht flach ca. 4 km "In die Röll", dann am Grieskarsteig steil hinauf zur Grieskarscharte. Aus der Scharte weglos hinauf zum "Großen Rabenstein" und von dort weiter zum kleinen Gipfelkreuz am Zwölferkogel (2102 m). Weiter nach Norden zum ca. 40 m niedrigeren Vorgipfel mit dem massiven, eisernen Gipfelkreuz. Herrliche Ausblicke zum Almsee, auf den Hetzaukamm, zum Großen Woising und zum Großen Priel, um nur die wichtigsten zu nennen. Nach langer Rast mit Gipfelfeuer und vielen Fotos wieder zurück auf den Hauptgipfel. Im Abstieg wird der Gipfel des Großen Rabenstein westlich umgangen. Weglos zurück zur Grieskarscharte. Die "Eiskapelle", eine große Unterstandshöhle wird ausgiebig erkundet. Dann geht es am Anstiegsweg  wieder zurück ins Tal und hinaus zum Parkplatz am Almsee. Schöne Tour mit herrlichen landschaftlichen Eindrücken.
Zehner-, Elfer- und Zwölferkogel in der Morgensonne
Aufstieg vorbei an den Platten der Zwölferkogel Ostwand

Blick zum Almsee vom Vorgipfel des Zwölferkogel

Der Blick zum Goßen Priel vom Hauptgipfel des Zwölferkogel

Blick aus der "Eiskapelle"

Almsee mit Zwölferkogel

Alle Foto`s zur Tour