Freitag, 5. August 2011

Kettentalkogel - Speikleitenberg - Mödringkogel

Einsame Rundtour in den Triebener Tauern auf großteils unmarkierten Pfaden.
Ich starte um 5.45 Uhr beim GH Bergerhube. Im Kettentörl entscheide ich mich kurzfristig, auch den Kettentalkogel zu besuchen. Dort finde ich ein Mitte Juni 2011 neu errichtetes Gipfelkreuz vor (2152m). Nach dem Abstieg ins Kettentörl, auf der anderen Seite über den Brandriedl (2111m) hinauf zum Gipfel des Speikleitenberg (2124m). Zugunsten einer langen Pause verzichte ich auf den Besuch der Krugspitze und des Krugsees. Nach der Pause hinab ins Krugtörl und wieder hinauf auf die Krugkoppe (2042m). Abstieg in die Pumuckelscharte und ein letzter Anstieg zum Gipfel des Mödringkogel (2142m). Nach einer weiteren kurzen Rast Abstieg nach Westen in die Amtmannscharte, wo sich auch der Einstieg für die Klettertour über die Gamskögel befindet. Ich steige aber jetzt nach Norden durch die steile Geröllrinne direkt zur Mödringalm ab. Dieser Abstieg ist weglos und äußerst mühsam, keinesfalls zu empfehlen. Nach einer guten Stunde erreiche ich etwas verschwitzt aber doch wohlbehalten die Wiesen der Mödringalm. Von dort geht es, jetzt wieder am markierten Weg, zurück zum Ausgangspunkt beim GH Bergerhube. Eine absolut einsame Tour. Kein einziger Wanderer ist mir auf der gesamten Runde begegnet.
Beim Aufstieg Blick zum Mödringkogel (links) und Gamskogel-Grat

Ausblick vom Kettentalkogel nach Norden
Brandriedel - Kammweg zum Speikleitenberg


Blick von meinem Rastplatz zur Krugspitze und zum Krugsee
Am Gipfel des Mödringkogel

Alle Foto`s zur Tour

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen